Gerade Vereine beschäftigen sich oft mit dem T-Shirt-Druck. Aber auch zu anderen Veranstaltungen müssen häufig Shirts bedruckt werden bei denen eine einheitliche Bekleidung wichtig ist.

So ein Poloshirt wird dann z.B. mit einem Vereinslogo und möglicherweise dem eigenen Namen versehen. Doch wo lassen sich günstige Shirts selbst gestalten und worauf sollte geachtet werden?


Gliederung:

1. Vorteile vom einheitlichen Shirtdruck

Ein einheitliches Outfit stärkt zum einen die eigene Motivation des Teams, zum anderen wirkt dies auf andere Personen wie eine geschlossene Gemeinschaft und strahlt Seriösität aus. So ein bedrucktest Shirt steigert also auch den Wiedererkennungseffekt. Dabei sollte das Logo möglichst so gestaltet werden, dass es einfach zu lesen und schnell wieder zu erkennen ist. Nicht ohne Grund hat der Shirt-Druck auch die Modewelt mächtig verändert.

2. Tipps zum Shirtdruck

Shirt gestalten online ist ohne weiteres bei vielen Shirt-Shops möglich. Doch möchte ich hier lieber einige Tipps zum Shirtdruck geben.

  1. Zunächst wird das Logo entworfen. Erst dann werden Shirts gedruckt. Nach dem Druck lassen sich die Drucke bei Fehlern nicht korrigieren.
  2. Wähle eine gut lesbare Schrift, falls z.B. Namen, Anschrift oder andere Dinge auf dem Shirt in Textform gedruckt werden.
  3. Die Farbe des Shirts sollte gut zum Logo passen. Ein No-Go wäre z.B. ein grünes Logo bei rotem Shirt.
  4. Je mehr Shirts in einem Abwasch gedruckt werden, desto günstiger wird es. Daher beim Shirtdruck möglichst den Mengenrabatt im Kopf behalten. Es können auch Vereinsmitglieder dazu kommen oder z.B. Shirts plötzlich von der Größe her nicht passen. Daher lieber einige mehr bestellen.
  5. Stelle beim Shirtdrucker Fragen und lasse dich beraten. Wird kompentent geantwortet, ist dies ein seriöser Shirtdrucker.
  6. Auf Qualität des Drucks/Shirts achten: Wer die Shirts zu billig haben will, braucht sich dann nicht über mangelhafte Textil-Qualität wundern. Aber auch die Drucktechnik kann start variieren.